Verein der Freunde der
Kartause Aggsbach

Archiv (Fotos von Veranstaltungen)

30 Jahre Verein der Freunde der Kartause Aggsbach

Bei der Generalversammlung am 27. September 2014 wurde der Vereinsvorstand für eine weitere Funktionsperiode bestätigt, Anschließend feierten wir das Jubiläum "30 Jahre Verein der Freunde der Kartause Aggsbach" mit einer Marienvesper in der Kartausenkirche und mit Vorträgen über die Aktivitäten und Aufgaben des Vereins im Refektorium der ehemaligen Kartause Aggsbach (zu den Fotos). Der Vereinsobmann Mag. Karl Thir stellte zahlreiche Episoden von 1980 bis 2006 mit Fotos und Details vor, Kassierin Mag. Christine Nussbaumer ergänzte die Agenden des Vereins von 2006 bis 2014.


Kunst in der Kartause - Himmelwärts (2014)

An diesem wunderbaren Ort der Stille findet heuer zum wiederholten Mal das Festival "Kunst in der Kartause" statt: Für einige Tage lang wird ein einzigartiger Reigen von Literatur, Darstellender Kunst, Philosophie, Musik und Religion geboten, der seinesgleichen sucht (zum aktuellen Veranstaltungsprogramm). Einige Bildersammlungen geben einen kleinen Einblick:

kunstinderkartause.at

Arbeiten im Meditationsgarten

Mit Unterstützung der Gemeinde Schönbühel - Aggsbach, mit der Hilfe namhafter Experten und aufgrund der unermüdlichen Initiative von Herrn Karl Zeilinger und Herrn DI Josef Dorn kann die Planung für den Meditationsgarten in die Wirklichkeit umgesetzt werden. Im Rahmen des neuen Projekts "Kunst in der Kartause" soll der Garten zum ersten Mal bespielt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Zu den Fotos: 16. Juli | 30. Juli | 1. August | 2. August | 10. August


Der Garten am Pfingstmontag 2012

Frau Brigitte Graf ist seit Anfang an Mitglied beim Verein der Freunde der Kartause Aggsbach. Als Gartenexpertin hat sie am Pfingstmontag einen Bereich des Kartäusergartens bearbeitet - manche Rosen haben buchstäblich das "Licht der Welt" erblickt ... Herzlichen Dank!

(zu den Fotos)


Internationaler Kartäuserforschungskongress 2011 - 5. Tag

Besuch des in Privatbesitz befindlichen Teils der ehemaligen Kartause Aggsbach. Zusammenfassungen, Schlussworte und Abreise.

(zu den Fotos)

Internationaler Kartäuserforschungskongress 2011 - 4. Tag

Fotos vom gemeinsamen Morgengottesdienst und von den Vortragenden. Abends stimmungsvolle Bilder vom Empfang auf der Ruine Aggstein.

(zu den Abendfotos)

Internationaler Kartäuserforschungskongress 2011 - 3. Tag

Vormittags Vorträge und Diskussionen, nachmittags Exkursion ins Augustinerchorherrenstift Herzogenburg.

(zu den Fotos aus Herzogenburg)

Internationaler Kartäuserforschungskongress 2011 - 2. Tag

Tagsüber Vorträge und Diskussionen für die Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer. Abends kommen Pfarrangehörige zu den Vorträgen von Dr. Krenn (BDA) und Dr. Meta Niederkorn-Bruck (Universität Wien).

Internationaler Kartäuserforschungskongress 2011 - 1. Tag


Ankunft der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Festvesper und gemeinsames Abendessen im Refektorium der Kartause Aggsbach.

Herrn Prof. Dr. James Hogg alles Gute zum Geburtstag!


Die Kartause Aggsbach im Winterkleid


Anfangs Dezember deckt der erste Schnee die Kartause und den Meditationsgarten zu. Bei herrlichem Wetter ergeben sich wunderschöne Fotomotive!

Spatenstich - Meditationsgarten

Am 25. November 2010 fand im Refektorium der ehemaligen Kartause Aggsbach die Spatenstichfeier zum Meditationsgarten im Beisein von Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka statt.

(zu den Fotos)

Erntedank- und Brunofest, Tag des Denkmals

Am Tag des Erntedank- und Brunofestes der Pfarre Aggsbach Dorf (26. September 2010) fand auch der Tag des Denkmals statt. Informationswände im ehemaligen Kapitelsaal der Kartause über die Forschungsergebnisse der Grabungen, über die Kartäusermuseen in Buxheim, Ittingen und Grande Chartreuse, sowie eine Verkostung der Kartäuserliköre aus Voiron erwarteten die Besucherinnen und Besucher in Aggsbach.

Das Bundesdenkmalamt stellte die umfangreichen Ausgrabungen im ehemaligen Zellentrakt der Kartause Aggsbach vor. Nachdem bereits im Vorjahr einige Zellen und Teile des Kreuzganges freigelegt worden waren, konnten nun die Grundrisse von acht Zellen und von der Friedhofskapelle erforscht werden (zu den Fotos).

Grabungen des Bundesdenkmalamtes (August 2010)

Seit dem 17. August graben Archäolog/inn/en des Bundesdenkmalamtes im ehemaligen Zellentrakt der Kartause; dabei sollen die Fundamente von ehemaligen Kartäuserzellen untersucht werden. Die Ergebnisse dieser Grabungen sowie der Grabungen in den vergangenen Jahren werden beim Tag des Denkmals am 26. September 2010, 10:00 - 17:00 Uhr, der Öffentlichkeit vorgestellt (Fotos von den Grabungen).

Bildungsfahrt 2010: Das Kartäusermuseum "La Correrie"

Das Museum der Großen Kartause ist von Mai bis November geöffnet: Die neue Gestaltung in hellen Farben und sein Konzept als "Museum zum Anfassen" hinterlassen einen großen Eindruck (zu den Fotos).

.

Bildungsfahrt 2010: Die Große Kartause

Der Besuch der Likörfabrik der Kartäuser in Voiron erlaubte nicht nur die feinen Liköre zu verkosten, sondern gab auch einen Einblick in das historische Wirken der Kartäusermönche. Im Gästehaus der Kartäuser "Maison Saint Marthe" gaben Gespräche mit Reverend Pere Dom Marcellin einen Einblick in das Ordensleben der Kartäuser (zu den Fotos).

Bildungsfahrt 2010: Besuch in der Kartause Ittingen

Die ehemalige Kartause Ittingen stellt sich heute nicht nur als Museum sondern auch als Schulungs- und Seminarzentrum dar, das spirituelle Angebote mit den wirtschaftlichen Betrieben kombiniert. Die Führung durch das Museum brachte viele Anregungen für das "Kartäuserland - Projekt" in Aggsbach Dorf - herzlichen Dank an Frau Dr. Margrit Früh! (Zu den Fotos).

Bildungsfahrt 2010: Besuch in der Kartause Buxheim

Auf der Fahrt nach Frankreich konnte die ehemalige Kartause Buxheim besucht werden. Sie wird vom Verein Heimatdienst Buxheim e.V. in Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen exzellent erhalten und steht als sehenswertes Museum vielen Besuchern offen. Herzlichen Dank an Frau Nusko, Herrn Hoyer und Herrn Haugg für die umfangreiche Fürung! (Zu den Fotos).

Besuch der Gastschüler aus Demotz de la Salle

Am 30. Juni 2010 besuchten die Gastschüler aus Demotz de la Salle die Kartause Aggsbach. Im Rahmen des Schüleraustausches mit dem Stiftsgymnasium Melk besuchten die Schülerinnen und Schüler eine Reihe von Sehenswürdigkeiten in der näheren und weiteren Umgebung. Prof. Mag. Karl Thir hielt die Führung in der Kartause - natürlich - in französischer Sprache (zu den Fotos).

Stifterfest 2010

Nach dem Festgottesdienst zum Stifterfest und der traditionellen Jause beim Pfarrcafe im Refektorium konnten zahlreiche Gäste beim Schauschmieden und bei der Führung im Mineralienzentrum Steinstadel dabei sein (zu den Fotos).


Brunofest 2009 - Festgottesdienst mit Weihbischof Leichtfried

Weihbischof Dr. Anton Leichtfried feierte gemeinsam mit der Pfarre Aggsbach Dorf und dem Verein der Freunde der Kartause Aggsbach die Festmesse zum Brunofest 2009, das zugleich das 225-Jahr Jubiläum der Pfarre Aggsbach Dorf war. Damit der Sonntag ein Festtag werden konnte hatten Pfarrgemeinderäte die Kirche geschmückt und eine Agape vorbereitet. Ministranten, Mesner, der "Familienchor" aus Schönbühel und der Kirchenchor der Pfarre Aggsbach gestalteten mit dem Solotrompeter und den Gottesdienstbesuchern eine festliche Messe.

Jubiläum 225 Jahre Pfarre Aggsbach - 25 Jahre Verein

Am Vorabend zum Brunofest gestalteten der Chor und die Instrumentalisten des "cantus melk" unter der Leitung von Franz Plener im Rahmen des Jubiläums ein geistliches Konzert unter dem Motto "In den Fußspuren Jesu". Anschließend referierte Dr. Gerhard Floßmann aus der Geschichte von Aggsbach, und Diakon Ziegler und PGR-Obfrau Kaufmann präsentierten Fotos aus der Vergangenheit der Pfarre und des Vereines.

Tag der offenen Tür

Am 26. Juni 2009 stellten Mitarbeiter des Bundesdenkmalamts die Ausgrabungen im ehemaligen Zellentrakt der Kartause Aggsbach der Öffentlichkeit vor. Trotz der verheerenden Regenfälle der letzten Tage konnten die Ausgrabungen in gutem Zustand einem interessierten Publikum präsentiert werden.

Lange Nacht der Kirchen

Die "Lange Nacht der Kirchen", die in zahlreichen Pfarren der Diözese am 5. Juni 2009 stattgefunden hat, stand in Aggsbach Dorf unter dem Motto "Das Erbe der Kartäuser": Choräle aus der Kartause Marienau, Führungen durch das Museum, Orgel-, Trommel- und Vokalmusik, Nachtgebet.

Stifterfest - Nachmittag

Am Nachmittag des Stifterfestes wird die Sonderschau 2009 im Steinstadel eröffnet. Zahlreiche Gäste besuchen die Hammerschmiede Pehn und bestaunen das Schmieden mit dem großen Hammer. Ein Mitarbeiter des Bundesdenkmalamtes erläutert den Stand der Grabungen im ehemaligen Zellentrakt der Kartause Aggsbach.

Stifterfest - Festgottesdienst

Vereinsobmann Prof. Mag. Karl Thir gratuliert Diakon Willhelm Ziegler ebenso wie Pfarrer Gottfried Waser, Pfarrgemeinderatsobfrau Romana Kaufmann und Bürgermeister Erich Ringseis zum runden Geburtstagsfest.

Winterliche Impressionen

Im Winter ruhen die Arbeiten zur Neugestaltung des Gartens; das Museum ist geschlossen und in der Kirche ist es kaum wärmer als im Freien. Ende Jänner schneit es einige Tage lange, und der Schnee deckt die Ausgrabungsstellen, unansehnliche Mauern und desolate Mauertürmchen zu...


Die Kartause am Christkönigssonntag 2008

Am Samstag vor dem Christkönigsfest 2008 hat es in Aggsbach Dorf zu schneien begonnen. Die ersten winterlichen Bilder von der Kartausenkirche und den Türmen der alten Klostermauer entstanden im Spätherbst, am 23. November 2008 (zu den Fotos).

Führungen im Oktober

Der Verein der Freunde der Kartause Aggsbach organisiert Führungen in der Kartäuserkirche und durch das Museum (telefonische Vereinbarung mit Mag. Christine Nussbaumer, + 43 - 2752 - 83010, + 43 664 9370444). Einige herbstlich stimmungsvolle Bilder können Sie hier betrachten.

Vorarbeiten zum Meditationsgarten

Mitarbeiter des Bundesdenkmalamts, Gartenbauarchitekt Dr. Benesch und Projektkoordinator Ing. Josef Dorn betreuen die Arbeiten im Frühherbst. Die Fotos dokumentieren den aktuellen Zustand des Gartens (7. Oktober 2008).

Brunofest 2008 - Besichtigungen im Garten

Die freigelegten Fundamente einer Kartäuserzelle konnten im Garten besichtigt werden. Mitarbeiter des Bundesdenkmalamts und der Verein der Freunde der Kartause Aggsbach informierten die Besucher (Fotos von Florian Nussbaumer).

Blick auf die Kartause Aggsbach

Ein etwas anderer Blickwinkel auf die Kartause Aggsbach: Das "Hartl" liegt gegenüber der Anlage der Kartause; von hier aus kann man die Kartause durch Baumlücken oder von einzelnen Erhebungen aus gut erkennen...

Beratungen, 21. Aug. 2008

Für die Gestaltung des ehemaligen Zellentraktes der Kartause Aggsbach in Form eines Meditationsgartens trafen sich Vertreter des Vereins der Freunde der Kartause Aggsbach, der Gemeinde Schönbühel-Aggsbach und Fachleute zu einem Lokalaugenschein. Als besondere Herausforderung gilt, dass die erhaltungswürdigen Fundamente der Kartäuserzellen nahe der Bodenoberfläche liegen.

Grabungen, 2. Juni 2008

In der Mitte des ehemaligen Zellentrakts der Kartause begann das Bundesdenkmalamt mit Ausgrabungen: Auf der Basis der Pläne von Dipl. Ing. Reinberger konnte ein Zellenbau punktgenau aufgefunden und in einzelnen Schichten abgetragen werden. Von der Abteilung für Bodendenkmale leiteten Mag. Martin Krenn und Mag. Gottfried Artner die Arbeiten.

Der Baumbestand

Frau Mag. Christine Nussbaumer fotografiert den Baumbestand im Garten. Anhand der Bilder soll es Gartenexperten möglich sein festzustellen, welche Bäume aus dem Garten bei der Umgestaltung erhalten bleiben sollen ...

Stifterfest 2008

Das Stifterfest wurde heuer am 27. April 2008 gefeiert. Die Festmesse in der Kartäuserkirche wurde musikalisch vom Zitherklub Krems umrahmt. Im Rahmen des Festprogrammes fanden Führungen im Mineralienzentrum Steinstadel und in der Hammerschmiede statt.


Brunofest 2007

Beim Brunofest wurde in Predigt, Fürbitten und Gebeten des Ordensgründers, des Hl. Bruno, gedacht. Die besondere Verehrung der Hl. Gottesmutter durch die Kartäuser wurde im "Ave Maria de Lourdes" zum Ausdruck gebracht, das von der Tochter des Vereinsobmannes vorgetragen wurde.

Kalvarienberg und Kartause

Im August 2007 wurden diese Bilder vom Kalvarienberg und von der Kartause aufgenommen. Sie zeigen - auch - wie unvergleichlich schön die Kartause Aggsbach in den bewaldeten Hügeln des Dunkelsteinerwalds situiert ist.


Kongress für Kartäuserforschung 2006

Zu den Veranstaltungen des Kongresses finden Sie zahlreiche Bilder aus dem Refektorium der Kartause, der Kirche und der Umgebung der Kartause.


Impressum: Verein der Freunde der Kartause Aggsbach, A-3642 Aggsbach Dorf, Nr. 33. Tel. +43(0)2753 8262, Obmann: Prof. Mag. Karl Thir. Kommunikation und Publikationen in Zusammenhang mit den Aktivitäten des Vereins der Freunde der Kartause Aggsbach. Für den Inhalt verantwortlich: Alfred Nussbaumer, 3642 Aggsbach Dorf, Nr. 146, e-Mail: nussbaumer(at)kartause.net. Für die Inhalte der auf dieser Seite enthaltenen Weblinks übernimmt der Verein der Freunde der Kartause Aggsbach keine Verantwortung.